Ein Familienblog aus Berlin. Hier wird gemotzt und gel(i)ebt

Regen, Schnee und Minusgrade – unser Urlaub auf Usedom

Regen, Schnee und Minusgrade – unser Urlaub auf Usedom

Wer schadenfroh sein möchte, darf es an dieser Stelle sein. Wir haben im März eine Woche auf Usedom verbracht. Und nein, ich dachte nicht daran in der Ostsee baden zu können, aber zumindest dachte ich an folgende Szene:

Der Wind lässt mein Haar wehen, natürlich nach hinten, denn ich sitze im Sand, barfuß, und lese ein Buch. Meine Kinder spielen alle alleine und ohne Streit im Sand. Für Stunden, natürlich.

Strand Trassenheide

Statt dessen waren wir nur ein Mal am Strand. Für zwei Stunden, denn der Shuttle holte uns nicht früher ab. Nun muss ich aber gestehen, dass wir von diesen zwei Stunden 1 Stunde und 48 Minuten im Restaurant saßen. Immerhin mit Blick auf den Strand.

Ihr ahnt es, das Wetter war wie wir auch urlaubsreif. Außer an diesem einen Tag regnete es nur, die Temperaturen stiegen selten über null Grad und Nieselregen waren unser treuer Begleiter. Was also tun auf einer Insel wie Usedom? Unsere drei Kinder wollten nämlich nicht nur auf dem Zimmer rumhocken. Unser Glück war, dass das Hotel über eine Schwimmhalle verfügte. Da tobten wir jeden Tag mit Melina, Freddie und Bosse.

Usedom mit Kindern

Wer kein Familienhotel gebucht hat, sollte sich folgende drei Tipps merken.

Karls Erdbeerhof in Koserow

Koserow Karls ErdbeerhofIn Norddeutschland sind die Höfe von Karls bei Erwachsenen und Kindern gleichermaßen beliebt. Kennt ihr schon einen? Dieser hier ist jedenfalls  schnell mit der UBB (Usedomer Bäderbahn) zu erreichen. Wir hanem in Trassenheide gewohnt und sind von da nur 15 Minuten mit der Bahn gefahren. Direkt beim Bahnhof Koserow befindet sich der Erdbeerhof. Für Draußen gibt es zahlreiche Aktivitäten (Pony reiten, Spielplätze, Riesenrutschen, Traktor fahren) und auch Drinnen können sich die Kids im Tobeland auspowern. Und was machen wir? Lecker essen oder ein bisschen shoppen. Neben diversen Erdbeerprodukten gibt es auch hübsche Kinderkleidung und allerlei Dekoartikel.

Die Welt steht Kopf in Trassenheide

Stühle, Herd und eine Toilette an der Decke? Klingt komisch, ist aber wahr. Denn in diesem Haus steht alles auf dem Kopf und das heißt auch: superwitzige Fotos! So fielen die Kinder ins Klos, flogen ins Kinderzimmer rein oder kochten kopfüber am Herd.

Traum aller Kinder – XXL-Spielplatz

Wir haben in der Seeklause in Trassenheide übernachtet und das Hotel verfügt über eine riesengroßen Außenanlage für Kinder. Ein Piratenboot, diverse Klettergerüste, ein Wasserspielplatz und und und. Letztes Jahr kostete das Betreten für Nichtbesucher noch Geld, nun ist es umsonst. Unsere wollten selbst bei Nieselregen rauf!

Wart ihr schon mal auf Usedom? Was hat euch besonders gefallen? Vielleicht können wir die Tipps zusammen erweitern.

Liebe Grüße, Eure Jette!

Usedom mit Kindern



1 thought on “Regen, Schnee und Minusgrade – unser Urlaub auf Usedom”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


Diese Website speichert einige User-Daten.Mit dem Surfen auf motzmama.de erklären Sie sich damit einverstanden.
248