Ein Familienblog aus Berlin. Hier wird gemotzt und gel(i)ebt

Werbung | Warum Pausen für Kinder wichtig sind – mit HiPP Kinder Eiszapfen

Werbung | Warum Pausen für Kinder wichtig sind – mit HiPP Kinder Eiszapfen


Seit einigen Wochen gehe ich wieder arbeiten. Früher habe ich mich um den Haushalt gekümmert, als die beiden großen Kinder in der Kita waren und der Kleinste geschlafen hat. Jetzt fallen diese Aufgaben in die Zeit, in der wir alle zusammen zuhause sind. Es sind knapp zwei Stunden bis zum Abendbrot, die für Spielen, Ordnung halten und Organisatorisches zu Verfügung stehen.

Da ich kein Fan von Optimierung bin, gönne ich den Kindern und mir nach dem nach Hause kommen gerne eine Auszeit. Auch sie hatten einen langen und anstrengenden Tag hinter sich in der Kita und bald auch Schule. Sie haben den Tag über viel kooperiert, waren diversen Reizen ausgesetzt und bekamen Input.

Und so stürmen die Kinder nach dem Ausziehen der Schuhe oft direkt in die Küche zum Eisfach. Denn wie entspannt und erzählt es sich gut? Richtig, mit Essen auf dem schattigen Balkon. Bei den aktuellen Temperaturen ist das eindeutig Eis. Momentan essen wir sehr gerne die HiPP Kinder Eiszapfen mit Pablo Pinguin vorne drauf.

HiPP Eiszapfen

Ihr könnt sie im 5er-Pack in der Drogerie kaufen und nach kurzem Schütteln einfach für ein paar Stunden ins Eisfach legen. Fertig!

HiPP Eiszapfen Pausen im Alltag für Kinder

Angeboten werden sie in zwei fruchtig-leckeren Geschmacksrichtungen: Pfirsich-Mango und rote Früchte. Bei den Kindern gibt es keinen klaren Favoriten.

HiPP Eiszapfen

Mir gefällt an dem Produkt, dass es zu 90 Prozent aus Frucht und echtem Fruchtpüree besteht und ganz ohne Aromen und Geschmacksverstärker auskommt. Wie bei anderen Produkten legt HiPP auch hier Wert auf Bio-Qualität.

Pausen für Kinder sind unverzichtbar

Besonders für Schulkinder, die den Tag über unter Leistungsdruck standen, ist die Pause am Nachmittag unverzichtbar. Einmal abschalten, bevor vielleicht auch noch die Hausaufgaben anstehen. Quatsch machen oder vielleicht sogar körperlich aktiv werden, können da eine gute Möglichkeit sein. Wie wäre es, auf dem Weg nach Hause mit einer Runde Fußball? Ein paar Ideen für das Spielen draußen findet ihr übrigen auch auf der Homepage von HiPP. Nicht nur Kreislauf, Blutdruck und Atmung brauchen eine Pause, auch das Gehirn. Die Forschung geht davon aus, dass sich Gelerntes in Ruhepausen und im Schlaf festigt. Außerdem sind Pausen für die soziale, emotionale und körperliche Entwicklung wichtig.

Folgende Ideen habe ich gesammelt, wie ein Kind entspannen und zur Ruhe kommen kann:

  • Atemübungen
  • Massage
  • vorlesen
  • malen/basteln

Ich glaube, dass es nicht nur aufs Kind ankommt, sondern auch auf eine Balance. Im übrigen kann auch spielerisches Lernen für das Kind eine willkommene Pause sein. HiPP bietet dafür eine kostenlose App an. Nach dem Download könnt ihr mit euren Kindern 14 abwechslungsreiche Spiele testen oder spannende Geschichten lesen – natürlich auch mit Pinguin Pablo. Die Kinder können mit ihm Früchte für das Eis sammeln. Oder wie wäre es, wenn ihr Ella Eichhörnchen über Hindernisse hinweg mit Apfelschnitzen versorgt?

Und wer Lust hat etwas zu gewinnen, hier geht es zur Treueaktion von HiPP.

Plant ihr auch Pausen im Alltag ein? Falls ja, wie und wann?

Eure Jette



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


Diese Website speichert einige User-Daten.Mit dem Surfen auf motzmama.de erklären Sie sich damit einverstanden.
248