hier wird gemotzt und gel(i)ebt

Wochenende in Bildern #7: Tschüß Wochenbett, hallo Alltag

Wochenende in Bildern #7: Tschüß Wochenbett, hallo Alltag

Yeah, Wochenende! Das Wetter war ja sehr bescheiden, aber so langsam bin ich Wochenbettmüde. Also, hallo Alltag – mit all seinen Vor- und Nachteilen.

„Mama, heute Kita?“ Ich schiele heimlich zur Uhr. 6.35 Uhr. Uff. Schnell die Augen zusammen kneifen. Schlafend stellen. Leider ist Freddie (2) das egal. Er wiederholt die Frage, rüttelt nun aber zusätzlich an mir. „Autsch“, rutscht es mir raus. Mist. Verraten.

Leise – was ein Zweijähriger eben unter leise versteht – verlassen wir das Schlafzimmer und ziehen aufs Sofa. Nicht lange und auch Melina kuschelt sich zu uns. Nur der Beste und Bosse schnarchen weiter vor sich hin. Fazit: Ein Tag der zu früh, aber nicht schöner hätte beginnen können.

morgen_kinderhaende

Mit dem Babysohn auf dem Schoß schreibe ich die Einkaufsliste und …

einkaufsliste.jpg

… genieße mein Frühstück. Es muss nicht immer viel sein, um gut zu schmecken. Gerade liebe ich ja Avocado <3 Versteckt sich unter dem körnigen Frischkäse. Unverzichtbar: Kaffe!

fruehstück_avocado.jpg

Der Beste schnappt sich die zwei Großen und geht einkaufen. Mit einem Stöhnen weist er mich auf die übertriebene Länge der Liste hin. Ich setze mein bestes Lächeln auf.

Die Zeit nutze ich für ein bisschen Haushalt. Wahnsinn wie schnell  man ohne Kinder ist. Da war sogar Staubwischen drin.

haushalt.jpg

Das Schöne an Glückwünschen zu der Geburt sind auch die Blumen. Diese hier sind von meinen Kollegen und kombiniert mit ein bisschen Ordnung einfach nur schön.

Blumen.jpg

Bosse verschläft nach wie vor das Meiste. Auch den Besuch der Hebamme. Da gestern die Nabelschnur abgefallen ist, kam sie noch mal zum Reinigen vorbei. Melina war so begeistert von ihr, dass sie danach erst mal Hebamme gespielt hat.

schlafbaby.jpg

Und als sich dann auch Melina und Freddie nach dem Mittag aufs Sofa zum Schlafen legen, kuschel ich mich dazwischen und lese ein paar Seiten.

Buchregal

Den Nachmittag verbrachten wir mit Spielen …

spielen.jpg

… und Backen. Endlich haben wir es geschafft Ofenpfannkuchen zu zubereiten. Zum ersten Mal hatte ich bei Mamamania davon gehört und dann auch ein Rezept für den Thermomix dafür entdeckt. Man kann es aber natürlich auch ohne die Maschine zubereiten. Der Vorteil: Statt jeden Eierkuchen einzeln zu braten oder mit drei Pfannen auf dem Herd zu hantieren, gießt man den ganzen Teig auf ein Blech – so können alle zusammen essen. Beim Vernichten haben uns dann die Großeltern geholfen. Ein lauter, aber schöner Nachmittag.

Ofenpfannkuchen_neu.jpg

Ich gehöre ja zu den Müttern, die sich abends freuen, wenn die Schlafenszeit der Kinder naht, um sich dann auf dem Sofa wieder auf den Morgen zu freuen, wenn sie aufwachen.
Aber den Moment dazwischen, den nutze ich für mein leibliches Wohl: ein richtiges Abendbrot und das leckerer alkoholfreie Radler von Gösser. Ein Genuss, wirklich! Und ja, was morgens schmeckt, schmeckt auch abends: Avocado <3

essen_abends

 

Sonntag

Neuer Tag, besseres Wetter. Zeit das Fahrrad der Großen wieder aus dem Keller zu holen. Der Kleine verlangt seinen Roller und für Bosse geht es ab in die Manduca. Endlich wieder tragen <3 Unser Spaziergang führt uns, wie jeden Sonntag, zum Zeitungsmann.

Manduca

Der Beste geht mit den beiden großen Kinder ins Schwimmbad. In der „Bei-Mama-bleiben-Phase“ nicht die dankbarste Aufgabe. Aber mit dem Anblick der gepackten Tasche kommt die jubelnde Freude auf und ich? Ich mach es mir mit Tee, Bosse und der Sonntagslektüre auf dem Sofa bequem.

zeitung.jpg

Nachmittags erwarten wir Freunde mir ihrer Tochter und der Beste geht mit ihr und unseren beiden Großen zum Puppentheater zu Pippi Langstrumpf.

Die Freundin, Bosse und ich hingegen lümmeln auf dem Sofa bis der Rest der Bande wiederkommt und wir mit Pizza und der DVD „Für Hund und Katz ist auch noch Platz“ von Axel Scheffler das Wochenende ausklingen lassen.

wp-image-699046820jpg.jpg

Wie war euer Wochenende? Mehr Einblicke bekommt ihr bei Susanne von geborgenwachsen.

Viel Spass, Eure Jette!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*