hier wird gemotzt und gel(i)ebt

Falttücher nach Montessori #diy

DSC00753Die Kleinen zu beschäftigen ist manchmal nicht so einfach. Die Montessori-Pädagogik bietet da tolle Möglichkeiten. Eine habe ich dank einer Bitte der Kita kennenlernen dürfen und soll hier nun vorgestellt werden.

Ihr nehmt quadratische Stoffe, meine haben ungefähr die Größe einer ausgebreiteten Serviette, und näht verschiedene Linien drauf. Laut Beschreibung sollten die Quadrate einfarbig sein, ich habe mich jedoch für gemusterte entschieden. 

Wie ihr es auch macht, wichtig ist, dass ihr einen Faden wählt, der einen guten Kontrast zur Farbe des Stoffes hat. In meinem Fall rot.

DSC00750

Nun werden die Linien so genäht, dass die Kinder damit die Stoffe gut falten können: mal zum Dreieck oder in viele kleine Quadrate.

DSC00752

Wahrscheinlich könnt ihr statt Stoffen auch Papier nehmen und einfach mit einem Stift die Hilfslinien zum Falten ziehen.

Viel Spaß beim Nachmachen und beim Creadienstag!



0 thoughts on “Falttücher nach Montessori #diy”

  • Ja, ja, die gute alte Maria!
    Aber trotz Montessori-Diplom (uff Fleißarbeit, aber 30 years ago) kannte ich diese Falttücher nicht.
    Ich kann mir aber gut vorstellen, dass die älteren Kinder Spaß dran haben.
    Ist eure Kita ein Montessori-Kinderhaus?
    Ich fände es spannend zu erfahren, wie Kinder heute, also fast 20 Jahre nach meinen letzten Erfahrungen dort, heute mit dem Material „umgehen“.
    LG,
    Monika

    • Nein, es ist keine Montessori-Kita. Aber einige „Spiele“ werden gerne übernommen. So können Kinder mit Grillzangen und Pinzetten auch Objekte aus Schüsseln holen. Mehr weiß ich so spontan aber auch nicht 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*