Ein Familienblog aus Berlin. Hier wird gemotzt und gel(i)ebt

Voll Banane – Rezeptesammlung

Voll Banane – Rezeptesammlung

Wer kennt es nicht: Die Bananen werden noch leicht grün gekauft und liegen dann in der Küche bis sie braun verfärbt sind. Essen mag sie dann oft keiner mehr – hier zumindest. Wegwerfen will ich sie aber auch nicht. Was also machen?

Im Laufe der Zeit habe ich diverse Rezepte ausprobiert. Hier sind die leckersten. Falls ihr auch welche habt, gerne auch als Blogpost, dann schreibt es mir in die Kommentare.

Bananenkekse

Dieses Rezept ist wirklich simpel und zuckerfrei - somit also auch für Babys und Kleinkinder geeignet.

Zutaten

  • 1 Ei
  • 3 Bananen
  • 1 TL Backpulver
  • 300 g Haferflocken
  • 30-50 g Trockenobst

Anleitungen

Trennt das Eiweiß vom Eigelb und schlagt ersteres zu Eischnee. Das Eigelb mischt ihr unter die Bananen. Ein schaumiger Teig soll entstehen, nehmt also am besten einen Mixer.

Gebt nun das Backpulver hinzu und hebt den Eischnee drunter.

Zum Schluss gebt ihr die Haferflocken dazu und rührt das klein gehackte Trockenobst drunter. Ihr könnt alternativ auch nur Rosinen oder Cranberrys nehmen oder Müsli, wo schon Obst oder Schokolade bei ist. Dann wären die Kekse allerdings nicht mehr zuckerfrei.

Auf ein Backblech mit Backpapier portioniert ihr den Teig so, wie ihr die Kekse haben wollt. Für ca 20 Minuten kommen sie bei 180 Grad (Ober- und Unterhitze) in den Ofen.

 

Bananenkuchen

Ich nenne den Bananenkuchen auch liebevoll Restekuchen, denn neben ein paar Grundzutaten sind die meisten frei wählbar.

Zutaten

  • 200 g Mehl
  • 4 Eier
  • 3 Bananen
  • 1 großen Apfel
  • 3 Möhren
  • 200 g Rapsöl
  • 150 g Schokolade Osterhasen, Weihnachtsmänner - was weg muss
  • 100 g Nüsse Wallnüsse, Mandeln, Cashewkerne
  • 1 Pck Backpulver
  • 100 g Trockenobst Ich bevorzuge Cranberrys

Anleitungen

Bei diesem Rezept gilt: Alles kann, nichts muss - solange das Grundrezept stimmt. Mehl, Eier, Bananen, Rapsöl und Backpulver sollten unbedingt in euren Kuchen. Die restlichen Zutaten könnt ihr bestimmen. Habt ihr noch einen Schoko-Weihnachtsmann rumstehen oder Nüsse, die gegessen werden müssten? Perfekt!

Zuerst werden Apfel, Möhren, Schokolade und Nüssen zerkleinert.

Gebt die Bananen, Eier, das Rapsöl und Trockenobst (größere Stücke bitte vorher zerkleinern) dazu und verrührt alles gut.

Fehlen nur noch das Mehl und Backpulver. Alles gut vermischen und dann ab in den Ofen. Bei 180 Grad sollte der Kuchen so 60 Minuten backen. Deckt ihn aber ruhig nach 40 Minuten mit Alufolie ab, da er sonst zu dunkel wird.

 

Bananeneis

Dieses Rezept ist zwar mit Bananen, allerdings mehr für die Konsistenz als für den Geschmack.

Zutaten

  • 3 Bananen kleingeschnitten und gefroren (mindestens 2 Stunden Tiefkühlfach)
  • 300 g Tiefkühl-Himbeeren Obst ist variabel
  • 2 EL Agavendicksaft

Anleitungen

Ihr braucht für dieses Rezept einen guten Mixer, denn ihr gebt einfach alle Zutaten hinein und mixt sie so lange bis eine cremige Konsistenz entsteht.

Ihr könnt natürlich Toppings nach Wahl oben drauf geben.

 

Gesunder Bananenshake

Ihr müsst Bananen verarbeiten, habt aber keine Lust auf Backen? Dann ist dieses Rezept vielleicht genau das Richtige für euch.

Zutaten

  • 1 Glas Milch
  • 1 Banane
  • 1 TL Haferflocken
  • 1 TL Mandelmus
  • 1 TL Sesammus

Anleitungen

Jetzt wird es ganz schwierig: Alles in einen Behältnis geben und pürieren. Fertig.

Was macht ihr mit Bananen, die ihr nicht mehr so essen wollt?

Ich bin gespannt, Eure Jette!

Rezepte mit Bananen



2 thoughts on “Voll Banane – Rezeptesammlung”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


Diese Website speichert einige User-Daten.Mit dem Surfen auf motzmama.de erklären Sie sich damit einverstanden.
248