Ein Familienblog aus Berlin. Hier wird gemotzt und gel(i)ebt

Warum Kinder Freunde brauchen | mit Verlosung

Warum Kinder Freunde brauchen | mit Verlosung

Freunde halten zusammen, vertrauen sich, machen zusammen Blödsinn. Freundschaften verändern sich mit den Jahren – vielen begleiten einen nur ein Stück. Andere bleiben für immer.

Mit dem Wechsel von der Kita in die Schule musste Melina viele Gewohnheiten und Sicherheiten hinter sich lassen. Selbstständigkeit ist ein großes Thema. Dazu gehörte für Melina auch das Finden neuer Freunde, denn aus ihrer Kita kam keiner mit auf ihre Grundschule. Oft erzählte Melina, wie traurig sie darüber sei. So luden wir “ihre Mädels” kurz vor Schulbeginn noch mal zu einer Übernachtungsparty zu uns ein. Wir wollen zwar in Kontakt bleiben, aber das wird im Alltag mit neuen Strukturen vielleicht nicht mehr so einfach machbar.

Melina ging bereits die letzten 1 1/2 Wochen in den Ferien in den Hort. Eine Sache, die ich sehr empfehlen kann. Die Kinder können so schon mal das Hortgebäude, den Schulhof, die Toiletten, Erzieher und erste Abläufe kennenlernen. Und natürlich kann sie auch mit den ersten Kindern und neuen Schulkameraden spielen. Denn mit der offiziellen Einschulung kommt noch genug Neues: Schulgebäude, Lehrer, Stundenplan.

Melina hatte Glück und wurde direkt am ersten Tag von zwei Mädchen in der Garderobe angesprochen. Willst du mit uns spielen? Eine einfache Frage. Als Melina mir am Nachmittag davon erzählte, war ich sehr froh. Während ich diese Zeilen schreibe, ist Melina übrigens auf dem ersten Kindergeburtstag seit der Einschulung – eines der beiden Mädchen aus der Garderobe von damals hat sie eingeladen.

Leider waren die beiden in der zweiten Hortwoche nicht mehr da und Melina tat sich schwer Anschluss zu finden. Gemeinsame Hortaktivitäten halfen ihr aber. Sie ist eher schüchtern. Die Zeit im Hort hat ihr geholfen aufzutauen.

Warum sind Freunde für Kinder so wichtig?

Während der Kitazeit bestimmen oft die Eltern über die Spielfreunde der Kinder. Die Mütter mögen und treffen sich, die Kinder spielen miteinander. Kinder in dem Alter können Freundschaften zeitlich begrenzt eingehen – für einen Nachmittag, bis zum nächsten Lolli. Es gibt aber natürlich auch Freundschaften, die über viele Jahre halten und im Erwachsenenalter denkt man lachend zurück und freut sich über eine Freundin aus dem Sandkasten.

Mit dem Eintritt in die Grundschule verändern sich die Freundschaften der Kinder. Sie entstehen nicht mehr so spontan, werden bewusst eingegangen und oft halten sie auch länger. Kinder in dem Alter können sich besser in ihren Gegenüber hineinversetzen. Sie sind emphatischer, teilen aber auch Geheimnisse – oder ganz subtil: Sammelkarten.

Für Kinder sind Freunde sowohl Spielkameraden als auch Vorbilder. Im Umgang miteinander können neue Kompetenzen erworben werden, aber auch für die emotionale Entwicklung sind sie wichtig. Wer Freunde hat, fühlt sich akzeptiert und geborgen. Die Kinder lernen zu vertrauen. Alles wichtige Entwicklungsschritte.

Anders als in der Kita spielt der eigene Charakter eine große Rolle beim Finden von Freunden. Auch deshalb kann die beste Freundin von heute, es morgen schon nicht mehr sein. Ich bin gespannt, wie es bei Melina die nächsten Jahre sein wird. Momentan freue ich mich, dass sie wirklich nette Freunde gefunden hat. Sie fühlt sich wohl, es ist ihre in Bedürfnis ihnen eine Freude zu machen und sie freut sich auch deswegen auf die Schule.

Verlosung

Habt ihr eure Freundschaftsalben von früher noch? Ich ja. Und ich finde sie sind eine tolle Erinnerung an die Schulzeit.

verlosung carlsen verlag

Mit etwas Glück könnt ihr dieses Buchpaket gewinnen. Der Carlsenverlag hat mir netterweise zwei Freundschaftsbücher und ein Buch mit tollen Geschichten zur Verfügung gestellt. Kommentiert unter diesem Beitrag, was ihr an eurer Freundin/eurem Freund schätzt. Bis zum 21. Oktober um 23.59 Uhr habt ihr Zeit. Dann entscheidet der Zufall. Mit der Teilnahme erklärt ihr euch bereit, dass ich eure Adresse einmalig für den Versand nutze.

Viel Glück, Eure Jette!



4 thoughts on “Warum Kinder Freunde brauchen | mit Verlosung”

  • Oh ja, Freundebücher, Poesiealben- habe ich alle noch. Schöne Erinnerungen. Meine Freunde, die mich schon seit vielen Jahren begleiten, sind für mich da und ich für sie. Auch wenn wir länger nicht voneinander hören – Kinder, Umzug- wenn wir uns treffen/ brauchen, dann ist es wie gestern.
    Beste Grüße
    Iris

  • Hallo Jette,
    an meiner Freundin schätze ich besonders, dass wir einfach sein können. Da muss es nicht wie im Katalog aussehen und nur Selbstgebackenes geben. Ich schätze sie dafür, dass Sie mir auch an blöden Tagen ein liebes Wort schickt.
    Dir und deiner Familie wünsche ich schon jetzt ein schönes Wochenende.

  • Ich hab mein Freundebuch leider nicht mehr, ist wohl damals bei einem Umzug verloren gegangen. Eine Freundin aus der Grundschule hab ich noch. obwohl wir nach der Grundschule auf verschiedenen Schulen gegangen sind und viel umgezogen sind haben wir noch Kontakt und Treffen und so wie es die Zeit zulässt.
    Wir sind auch vor kurzem umgezogen und unser Kinder müssten die kit a wechseln. Die Große trifft sich aber noch regelmäßig ihrer besten Freundin aus der alten Kita und hat da auch ein freundebuch als die Erinnerung.

  • Hallo und herzlichen Dank für diese tolle Verlosung! An meiner besten Freundin schätze ich, dass sie immer für mich da ist, immer zu mir hält und mich richtig gut kennt.

    Liebe Grüße
    Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*