Ein Familienblog aus Berlin. Hier wird gemotzt und gel(i)ebt

1000 Fragen an mich #20

1000 Fragen an mich #20

Es ist Samstag und somit Zeit für eine neue Fragerunde. Ich hoffe, ihr habt noch Lust! Heute geht es um Routinen und Geheimnisse.

381: Wen hast du zu Unrecht kritisiert?
Personen aus meinem Umfeld. Manchmal urteile ich zu schnell, bin voreilig und ungerecht.

382: Machst du manchmal Späße, die du von anderen abgeschaut hast?
Abgeschaut klingt so negativ. Ich bin bestimmt nicht die Erfinderin der Späße, aber “Du hast gekleckert” ist doch wirklich witzig und eindeutig abgeschaut. Also um die Frage zu beantworten: Ja.

383: Bestellt du im Restaurant immer das Gleiche?
Nein. Das wäre doch langweilig. Ich versuche immer Gerichte zu bestellen, die ich zu  hause nicht zubereiten würde.

384: Gibt es etwas, das du insgeheim anstrebst?
Wenn ich das hier schreiben würde, wäre es ja nicht mehr geheim.

385: Wie würdest du deine Zeit verbringen, wenn du alles tun dürftest, was du willst?
Ich würde mich mit Freunden treffen, Buch lesen, mal wieder eine Nacht durchtanzen und am nächsten Morgen ausschlafen.

386: Was begeistert dich immer wieder?
Meine Kinder.

387: Welche Sachen kannst du genießen?
Kaffee und gute Musik.

388: Findest du es schön, etwas Neues zu tun?
Ja.

389: Stellst du lieber Fragen oder erzählst du lieber?
Beides. Ich bin unglaublich neugierig, rede aber auch selber gerne.

390: Was war dein letzter kreativer Gedankenblitz?
Den hatte ich gestern. Ich hatte Lust auf backen. Wie ihr einen Kuchen im Kuchen backt, erfahrt ihr hier.Rezept Schokoladenkuchen mit Herz, Backen mit Lebensmittelfarbe

391: Bei welchem Song drehst du im Auto das Radio lauter?
Das sind zu viele.

392: Wann hast du zuletzt enorm viel Spaß gehabt?
Enorm viel Spaß ist schon eine krasse Steigerung. Eigentlich habe ich jeden  Tag Spaß mit meinen Kindern.

393: Ist dein Partner auch dein bester Freund oder deine beste Freundin?
Ne. Er ist mein Partner mit dem ich zwar über alles reden kann, aber mit meinen Freundinnen quatsch ich anders. Zum Glück.

394: Welchen Akzent findest du charmant?
Den österreichischen. Der ist toll.

395: In welchen Momenten des Lebens scheint die Zeit wie im Flug zu vergehen?
Das erste Babyjahr ist bei all meinen Kindern nur so dahin geflogen.

396: Wann hast du zuletzt deine Frisur geändert?
Bei meinem letzten Friseurbesuch. Zack 15 Zentimeter ab. Hallo Longbob.

397: Ist an der Redensart „Aus den Augen, aus dem Sinn“ etwas dran?
Oh ja.

398: Wie nimmst du Tempo aus deinem Alltag?
Das machen meine Kinder in dem sie die Welt entdecken. Gefühlt natürlich immer dann wenn ich am wenigsten Zeit habe.

399: Machst du jeden Tag etwas Neues?
Nein. Ich mag Alltag und Routinen.

400: Bei welchen Gelegenheiten stellst du dich taub?
Wenn meine Kinder mich quer durch die Wohnung rufen. Ich möchte, dass sie zu mir kommen, wenn sie etwas wollen.

Lust auf mehr? Hier könnt ihr den letzten Teil lesen.

Genießt euer Wochenende, Eure Jette!



1 thought on “1000 Fragen an mich #20”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*