Ein Familienblog aus Berlin. Hier wird gemotzt und gel(i)ebt

1000 Fragen an mich #11

1000 Fragen an mich #11

Glück, Streit und Haushalt – das sind nur drei Themen der inzwischen elften Runde der 1000 Fragen an mich-Challenge. Macht ihr mit?

201: Wie gut kennst du deine Nachbarn?
Wir sind ja erst im September umgezogen, aber drei Nachbarn kennen wir schon recht gut. Durch die Kinder kommt man schnell ins Gespräch. Zu unseren alten Nachbarn haben wir immer noch Kontakt.

202: Hast du oft Glück?
Mh. Wonach beurteilt man das? Für vieles wenn nicht gar das Meiste ist man ja zum Glück selbst verantwortlich.

203: Von welcher Freundin unterscheidest du dich am meisten?
Eine Freundin hat jetzt angefangen neben der Arbeit zu studieren.

204: Was machst du anders als deine Eltern?
Mir ist es nicht so wichtig, ob der Mund immer sauber, der Teller immer leer und die Ellbogen nicht auf dem Tisch sind.

205: Was gibt dir neue Energie?
Kaffee, Sonne und ein gutes Buch.

206: Warst du in der Pubertät glücklich?
Ich glaube, mich haben die gleichen Sorgen und Zweifel geplagt wie alle Teenies. Aber ich war auchgenauso naiv optimistisch und hatte Träume, wie alle anderen. Also ja.

207: Wann hast du zuletzt eine Nacht durchgemacht?
Das ist schon ewig her. Irgendwann Anfang Zwanzig. War schön, damals.

208: Womit beschäftigst du dich am liebsten in deinen Tagträumen?
Mit leise spielenden Kindern.

209: Blickst du dich oft um?
Bei drei Kindern und Hund muss ich das sogar.

210: Was wissen die meisten Menschen nicht über dich?
Die meisten wissen nicht, dass ich keine Ironie verstehe.

211: Worüber hast du mit deinem Partner immer wieder Streit?
Wer was im Haushalt macht. Ich bin der Meinung mehr machen zu können, weil ich zu hause bin. Mein Freund aber möchte mich unterstützen und vieles übernehmen.

212: Worauf freust du dich jeden Tag?
Auf den Moment, wenn ich die Kinder aus der Kita abhole. Große Freude, meist, auf allen Seiten, meist.

213: Welche Freundschaft von früher fehlt dir?
Mir fehlen die Studienfreunde, wobei man ja sehr in dem damals festhängt. Wer weiß, ob wir uns heute verstehen würden?!

214: Wie gehst du mit Stress um?
Ich esse.

215: Gibst du dich gelegentlich anders, als du bist?
Eigentlich nicht, da ich der Meinung bin, dass man das ja nicht durchhalten kann. Außerdem denke ich nicht, mich verstellen zu müssen.

216: In welchen Punkten gleichst du deinem Vater?
Wir mochten beide Oliven und scharfes Essen.

217: Kann man Glück erzwingen?
Nein.

218: Welcher Streittyp bist du?
Der Ich-muss-das-letzte-Wort-haben-Streittyp.

219: Bist du morgens gleich nach dem Aufwachen richtig munter?
Ja.

220: Wie klingt dein Lachen?
Laut. Ihr erkennt mich.

Frage 1-20
Frage 21-40
Frage 41-50
Frage 51-70
Frage 71-90
Frage 91-110
Frage 111-140
Frage 141-160
Frage 161-180
Frage 181-200

Genießt euer Wochenende, Eure Jette!



2 thoughts on “1000 Fragen an mich #11”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*