Ein Familienblog aus Berlin. Hier wird gemotzt und gel(i)ebt

#xmasismore Tag 22: Früher dachte ich

#xmasismore Tag 22: Früher dachte ich

Erst wird der Wunschzettel gemalt, dann geschrieben und zum Schluss? Ja, zum Schluss wird er zum eigenen Vorteil genutzt.

Ich wusste damals, das genaue Alter weiß ich leider nicht mehr, dass meine Eltern für die Geschenke unter dem Tannenbaum verantwortlich sind. Und so gab es dieses eine Weihnachtsfest, an dem ich genau zwei Wünsche rauf malte und schrieb – sicher war sicher.

Gameboy oder Haustier. Ich kam mir damals recht schlau vor, denn im Alltag zeigte sich, dass meine Eltern weder das eine noch das andere wollten. Aber sie konnt ja schlecht beide Wünsche ignorieren, oder? Kinder können gerissen sein. Zumindest empfand ich mich damals so.

Gameboy oder Haustier?

Als der Abend der Abende kam bekam ich allerhand. Ich packte ein Geschenk nach dem anderen aus, bis ja bis ich ihn in den Händen hielt. Mein verliebter Blick. ein breites Lächeln. Mein Gameboy.

Ich weiß nicht, ob ich ihn nicht auch so bekommen hätte, aber ich freute mich, etwas von meiner Wunschliste bekommen zu haben. Und so mache ich es auch bei meinen Kindern. Wir können nicht alle Wünsche erfüllen, wollen wir auch  nicht. Aber als Freddie mit seinem Wunschzettel aus der Kita kam und nur Wale drauf waren, erzählte er mir, dass er unbedingt einen Wal als Kuscheltier in blau haben wollen würde.

Eigentlich hatte ich schon alle Geschenke, aber mir fiel meine Freude von damals ein und so besorgte ich noch einen für ihn. Einen Wal, in blau – wie auf dem Wunschzettel zu sehen.

Habt ihr auch eine Weihnachtsanekdote von früher? Hier findet ihr noch mehr #xmasismore-Beiträge.

Kommt gut ins Wochenende, Eure Jette!



1 thought on “#xmasismore Tag 22: Früher dachte ich”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*