hier wird gemotzt und gel(i)ebt

Erziehung

Der Weg zur Selbstständigkeit ist …

Der Weg zur Selbstständigkeit ist …

… für mich als Mama jedes Mal eine riesen Überraschung. Ihr wisst schon, der „Wo-ist-mein-Baby-hin“-Effekt. …für meine Tochter einfach wichtig und richtig. Ihr wisst schon, die „Das-kann-ich-alleine“-Phase. Und so kommt es, dass Melina auf einmal alleine den Badschrank hochklettert, die Zahnbürste nass macht, Zahnpasta drauf schmiert (gut, […]

Der Lebensstil Conni

Der Lebensstil Conni

Conni, mit der Schleife im Haar, wird bei uns zu hause gelesen, gehört und geguckt. Die Geschichten sind meist sehr niedlich, altersgerecht (Melina ist 3 ½ Jahre alt) und sprechen alltägliche Themen an. Jedoch verkörpert der kleine Blondschopf einen Lebensstil, den wir uns schlichtweg nicht […]

Unser getrennt verbrachtes Wochenende

Unser getrennt verbrachtes Wochenende

Eigentlich freuen wir uns immer auf das Wochenende: Familienzeit. Die ist unter der Woche nämlich begrenzt. Sehr. Doch nun kam die Hitze hinzu und Freddie war so semi bis gar nicht begeistert. Also blieb ich mit ihm im schattigen Hinterhof, während Melina und der Beste […]

Fünf Dinge, die ich nur als Mama mache

Fünf Dinge, die ich nur als Mama mache

Es gibt viele Dinge, die sich ändern, wenn man Mama wird. Ich rede jetzt nicht von den schlaflosen Nächten oder den Klamotten, die zu Speisekarten der Kinder mutieren. Ich rede davon: 1. Ist die Ampel rot, bleibe ich stehen. Auch wenn die Bahn an mir vorbei […]

Die Sache mit der Verkehrserziehung

Die Sache mit der Verkehrserziehung

„Bei rot musst du stehen, bei grün darfst du gehen.“ Diesen Satz sagen wir immer wieder mit Melina auf. Inzwischen sagt sie ihn auch gerne schon zu Freddie. Er prägt sich gut und schnell ein. Die Farben der Ampelmännchen sind ab einem gewissen Alter auch […]

„Wir hauen nicht, wir machen ei“

„Wir hauen nicht, wir machen ei“

Diesen Satz hörte Melina bereits sehr oft. Nicht, weil sie aggressiv ist, sondern weil sie, wie jedes andere Kind auch, lernen muss. Sie muss lernen mit Konflikten umzugehen, Einschränkungen und das Nein zu akzeptieren und sie muss lernen ihre körperliche Stärke einzuschätzen. Inzwischen ist sie […]

Mamas, gönnt euch eine Pause!

Mamas, gönnt euch eine Pause!

Momentan schreiben viele über ihren Alltag mit Kindern. Über die Probleme, über die Momente, in denen sie sich nicht als gute Mutter fühlen (Susanne von geborgen-wachsen.de, Katarina von blogprinzessin.de). Warum wir uns schlecht fühlen? Weil wir lauter reden als wir wollen. Weil wir ungeduldiger sind […]

Kein Glück, sondern Erziehung!

Kein Glück, sondern Erziehung!

Nur noch wenige Tage und der Babysohn wird neun Wochen alt. Wie die erste Zeit zu viert war? Super! Melina liebt ihren kleinen Bruder. Kommt mit zum Wickeln, liest ihm vor während ich stille oder schnappt sich ihr Kuscheltier und macht uns nach. Sie erklärt […]

Zauberwort einer Mama: Muttitasking

Zauberwort einer Mama: Muttitasking

Mit der Geburt eines Kindes zeigen sich unsere Stärken: Muttitasking statt Multitasking. Ich habe mal mitgeschrieben: – mit Essensresten auf der Kleidung immer noch gut aussehen – die Ruhe bewahren, wenn der Sohnemann einen (mal wieder) anpullert (Welche Frau zieht sich nicht gerne mehrmals am […]

Mein Leben als Mutter

Mein Leben als Mutter

Ich war eine Frau, die sich jeden Tag schminkte, ihre Füße gerne mit hochhackigen Schuhen bedeckte und die Nägel passend zum Outfit lackierte. Heute bin ich froh, wenn die meist flachen Schuhe annäherungsweise farblich zum Outfit, eigentlich Hose mit T-Shirt, passen. Meine Freude bestand darin, […]

Buch #2: „Kinderkacke. Das ehrliche Elternbuch“

Buch #2: „Kinderkacke. Das ehrliche Elternbuch“

Es ist meine zweite Schwangerschaft. Sprich, ich habe bereits während der ersten sämtiche Sach- und Fachliteratur zum Thema Kugelbauch und Kind gelesen. Dann fiel mir vor ein paar Wochen das Buch „Kinderkacke. Das ehrliche Elternbuch“  in die Hand. „Kinder sind kleine Monster und sehr, sehr […]

„Zum Lachen muss man nicht laufen können“

„Zum Lachen muss man nicht laufen können“

Gestern im Supermarkt kam ein behinderter Junge, vielleicht zehn Jahre alt, auf mich zu, gab mir die Hand und grüßte mit einem Lächeln. Anfangs verdutzt – so offensiv wird man ja selten angesprochen – lächelte und grüßte ich (natürlich) zurück. Zwischen den Tiefkühltruhen entdeckte ich […]