hier wird gemotzt und gel(i)ebt

1000 Fragen an mich #15

1000 Fragen an mich #15

Heute wird sie beantwortet, die 300. Frage. WOW! Schön, dass ihr noch dabei seid. Und worum geht es heute? Um Dinge, die ich aufschiebe, meinen unvergesslichen Tag und welche gute Idee ich zuletzt hatte. Viel Spaß!

281:  Malst du oft den Teufel an die Wand?
Nur wenn meine Kinder hoch klettern.

282: Was schiebst du zu häufig auf?
Papierkram. Den mache ich nicht wirklich gerne.

283: Sind Tiere genau so wichtig wie Menschen?
Ja. Beide brauchen sich.

284: Bist du dir deiner selbst bewusst?
Ja.
285: Was war ein unvergesslicher Tag für dich?
Der 8. Juni 2012 – meine erste Geburt.

286: Was wagst du dir nicht einzugestehen?
Keine Ahnung, ich weiß es schließlich nicht. Wage es mir ja nicht einzugestehen.

287: Bei welcher Filmszene musst du weinen?
Wenn Kindern was passiert.

288: Welche gute Idee hattest du zuletzt?
Kuchenbacken, eindeutig.

289: Welche Geschichte würdest du gerne mit der ganzen Welt teilen?
Ich glaube, was  mir auf der Zunge liegt oder auf dem Herzen, wissen die Leute, die es wissen sollen.

290: Verzeihst du anderen Menschen leicht?
Wenn es ihnen ehrlich leid tut, ja.

291: Was hast du früher in einer Beziehung getan, tust es heute aber nicht mehr?
Ist mir nichts “schlimmes” bewusst.

292: Was hoffst du, nie mehr zu erleben?
Den Tod eines Familienmitgliedes.

293: Gilt für dich das Mott „Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß“?
Ja. Unwissenheit kann auch entlasten.

294: Wie wichtig ist bei deinen Entscheidungen die Meinung anderer?
Kommt drauf an. Ich kann sehr gut alleine Entscheidungen treffen, aber natürlich spreche ich vieles mit meinem Freund ab. Betrifft ja nicht alles nur mich.

295: Bist du ein Zukunftsträumer oder ein Vergangenheitsträumer?
Ein Vergangenheitsträumer.

296: Nimmst du eine Konfrontation leicht an?
Ja.

297: In welchen Punkten unterscheidest du dich von deiner Mutter?
In vielen Sachen – das meine ich aber nicht wertend. Wir sind unterschiedliche Generationen und machen daher natürlich vieles anders, besondern in Sachen Erziehung.

298: Wo bist du am liebsten?
Im Bett. Ich habe zum Glück verkuschelte Kinder und wir genießen das langsame Aufstehen sehr.

299: Wirst du vom anderen Geschlecht genug beachtet?
Oh, das weiß ich gar nicht. Bin ich mit Kindern unterwegs, glaube ich eher nicht.

300: Was ist dein Lieblingsdessert?
Eis, Eis, Eis. Oder etwas mit Schokolade.

Hier findet ihr die anderen Teile.

Liebe Grüße, Eure Jette!



1 thought on “1000 Fragen an mich #15”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*