hier wird gemotzt und gel(i)ebt

Was machst du eigentlich den ganzen Tag?

Was machst du eigentlich den ganzen Tag?

Es ist der 5. Januar und wie jeden Monat fragt Frau Brüllen: Was machst du eigentlich den Tag?

Da ich noch in Elternzeit bin und der Beste vormittags Homeoffice macht, haben wir den Luxus, ohne Wecker aufstehen zu können. Und so füllt sich kurz vor acht Uhr der Frühstückstisch mit allen drei Kindern. Zum Ende kommt dann meist unser Hund und kümmert sich um die am Boden liegenden Reste.

Heute passt es zeitlich ganz gut, denn als die beiden großen Kinder vom Besten in die Kita gebracht werden, hält Bosse seinen Vormittagsschlaf. Das verschafft mir Zeit. Zeit zum Aufräumen (ja, Kinder können auch in wenigen Minuten größtes Chaos hinterlassen), Putzen (geht bei drei Kindern und Hund eigentlich auch täglich) und dem Beseitigen der Weihnachtsdeko. Auch der Tannenbaum verliert seinen Schmuck, denn morgen werden wir ihn aus der Wohnung schmeißen.

Schon 11 Uhr. Zeit für Mittag. Ich entscheide mich für Ofengemüse. Kürbis, Zucchini, Paprika und Möhren klein schneiden, mit Öl übergießen und Feta bestreuen. Dazu Hühnchen und Speck aus der Pfanne. Beides habe ich in Kokosöl gebraten – schmeckt wirklich lecker.

Ofengemüse

Bosse wacht auf, es schmeckt ihm nur mäßig. Gut, eigentlich gar nicht und der Beste entscheidet sich lieber für die restlichen Tortellini.

Er fährt ins Büro und Bosse und ich spielen ein bisschen. Da das Wetter endlich mal trocken ist, drehen wir mit unserem Hund eine große Runde Richtung Kita. Melina und Freddie wollten früh abgeholt werden. Und das machen wir natürlich.

Ein kurzer Zwischenstopp zum Seifenblasen pusten und dann gönnen wir uns eine Kugel Eis. Inzwischen ist es 16 Uhr und es fängt an zu dämmern.

Die Kinder spielen zu hause, Bosse hält seinen Nachmittagsschlaf und ich räume den Geschirrspüler aus, trinke Kaffee nebenbei.

Der Beste kommt und geht mit den Kindern in die Bibliothek. Abendbrot bringt er auch mit: Pommes und Würstchen – ein Wunsch der Kinder.

Und wie war euer Tag?

Kommt gut ins Wochenende, Eure Jette!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*