hier wird gemotzt und gel(i)ebt

9 Monate Bosse – unser Leben zu fünft

9 Monate Bosse – unser Leben zu fünft

Melina: „Mama, ich wünsche mir, dass Bosse mein großer und nicht mein kleiner Bruder ist.“ Es gibt Wünsche, die kann wohl weder ich als Mutter, noch die Zahnfee oder der Weihnachtsmann erfüllen. Aber Bosse wächst und lernt dazu – auch als ewig kleiner Bruder.

Neun Monate Bosse. Wow. Das klingt ganz schön lange und ganz schön dicht dran an das Elternzeitende. Der Babysohn robbt sich inzwischen quer durch die Wohnung und perfektioniert so seine Versteckkünste. Besonders flink ist er unterwegs, wenn er seine Geschwister hört und bei ihnen mit im Zimmer spielen möchte.

Ich glaube, dass er das eh am liebsten mag: Zusammen mit Melina und Freddie auf dem Boden „abhängen“. Während die beiden Großen ganze Legowelten bauen, kaut er genüsslich mal auf einem Stein, mal auf einem Gummitier rum.

Beim Essen ist Bosse nicht so genügsam. Brei isst er, wenn überhaupt, immer noch nur kalten. In der Regel meckert er so lange rum, bis er das essen darf, was wir essen. So habe ich schon Reis, Tortellini, Nudeln und Kartoffeln mit ihm geteilt. Morgens verdrückt er ein Toast mit Frischkäse. Dazu trinkt er Wasser.

Tragetuch Didymos von by Graziela

Während ich die anderen beiden immer in den Schlaf gestillt habe, schläft Bosse ohne Brust ein. Er mag es aber sehr, wenn man sich abends mit dazu legt. Er legt meist seine Hand auf mein Gesicht, sein Atem riecht von der Milch leicht süßlich mit einem Hauch Zahnpastafrische.

Ich trage ihn täglich in der Manduca oder im Tuch und er genießt den Ausblick. Schlafen kann er darin allerdings immer schlechter und wenn doch, hält er nur ein kurzes Schläfchen. Wahrscheinlich ist die Ablenkung zu groß.

Seit neun Monaten ist Bosse nun bei uns und seit neun Monaten wird hier wenig geschlafen, oft diskutiert und um Aufmerksamkeit gestritten. Doch es wurde auch noch nie so viel gelacht, Empathie gezeigt und geliebt.

Eure Jette



1 thought on “9 Monate Bosse – unser Leben zu fünft”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*