hier wird gemotzt und gel(i)ebt

Was machst du eigentlich den ganzen Tag? Backen!

Was machst du eigentlich den ganzen Tag? Backen!

Es ist der 5. November und wie jeden Monat nehme ich euch am 5. ein bisschen mit.

Die Nacht war bescheiden, aber nicht wegen der Kinder, sondern wegen des Hundes. Ja, so ein Hund soll ja die Lebensqualität steigern. Diese Nacht zählt eindeutig nicht dazu. Er hat Durchfall und muss raus – alle zwei Stunden. Der Beste und ich wechselten uns ab. Aber mit den Stillzeiten bin ich gefühlt mehr wach als schlafend. Gähn!

Kaffee hilft mir über den Tag und die Tatsache, dass der Beste mit den beiden Großen in den Tierpark fährt. So bin ich mit dem Babysohn, der den Vormittag verpennt, alleine und nutze die Zeit für mich.

Die Weihnachtsbäckerei ist eröffnet

Was ich mache? Ich backe bzw bereite den Teig vor, der im Kühlschrank noch lagern muss. Ich habe mich für simple Rezepte, aber tolle Zutaten entschieden. Pistanzien, Marzipan, Limette oder Cornflakes. Ich stelle sie auch bald auf dem Blog vor. Wer vorher schon was Süßes backen möchte, schaut mal hier: Schokoladenkuchen mit Frischkäse-Karamell-Topping.

Zum Mittag gibt es Reste: Blumenkohl-Curry mit Bulgur und roter Bete. Zum einen weil ich ja alleine esse und zum anderen koche ich für den Hund. Das mache ich wirklich super selten. Aber da er Margen-Darm hat, so meine Vermutung (der Arzt wird mir morgen weiter helfen können), koche ich Reis und Fleisch für ihn. Hoffe, es wird besser.

Der Beste bringt mir die Kinder nach hause und fährt nach Wolfsburg zum Hertha-Spiel. Die Kinder und ich spielen zu hause. Da ich am Vormittag alle Haushaltssachen erledigen konnte, Geschirrspüler, saugen und Co, freue ich mich in die Legowelt der Kinder eintauchen zu können. Gut, Bosse freut sich auf den Steinen rumkauen zu dürfen.

Gegen halb vier gehen wir raus, Ball spielen, Blätter sammeln und verstecken spielen. Freddie verbringt den Abend bei Oma und Opa, während ich mit Melina und Bosse zum Schwimmunterricht gehe. Sie schafft ihre Bronzemedaille mit 5 Jahren. Wahnsinn! Ich bin so stolz und sie strahlt über das ganze Gesicht.

Auf dem Weg nach hause sammeln wir Freddie wieder ein und lassen den Abend vor dem Fernseher ausklingen.

Mehr Blogbeiträge dazu findet ihr bei fraubruellen. Ihr wollt mehr über unser Wochenende wissen? Hier geht es zu unserem Wochenende in Bildern.

Kommt gut in die Woche, Eure Jette!



1 thought on “Was machst du eigentlich den ganzen Tag? Backen!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*