hier wird gemotzt und gel(i)ebt

Warm und bunt durch den Winter

Warm und bunt durch den Winter

Bei der Suche nach Winterjacken und passenden Schuhen für die Kinder im Winter fällt mir eins auf: dunkle Farben, kaum Prints, keine Reflektoren. Besonders für Jungs ist es schwer etwas schönes und doch warmes für die kalte Jahreszeit zu finden.

Winterschuhe für Freddie

Was ich gesucht habe: gefütterte, knöchelhohe Stiefel, nicht schwarz mit Klettverschluss

Was ich gefunden habe: Lederboots von Pom Pom

Pom Pom kommt aus Dänemark und stellt Schuhe für Babys und Kinder her. Ich mag besonders das minimalistische Design und die schönen Farben. Die Sohne ist flexibel, das Material Leder.

Winterschuhe für Melina

Was ich gesucht habe: gefütterte Stiefel, nicht in braun oder schwarz

Was ich gefunden habe: Stiefel von Lelli Kelly. Ich kannte die italienische Marke vorher gar nicht, finde sie vom ersten Eindruck her aber gut. Die Stiefel sind gut gefüttert, der Reißverschluss robust, die Sohle dick genug für die kalten Jahreszeiten. Wichtig für uns: die Farben. Melina mag rosa, rot, lila, pink. Da finde ich diesen Stiefel in Beerentönen passend. Die Glitzersternchen haben da wohl auch geholfen.

Winterjacke für Freddie

Freddie wird diesen und wohl auch nächsten Winter eine Jacke von Celavi tragen. Die hatte bereits Melina zwei Jahre an und ich muss sagen, man sieht es nicht. Sie sind preislich eher im oberen Bereich, aber die Investition lohnt sich. Wir haben bereits eine gefütterte Winterhose von Celavi geschenkt bekommen. Und auch da: Mindestens drei Kinder haben sie mehrere Winter getragen und noch immer ist sie in einem guten Zustand. So gut, dass sie nicht nur Melina, sondern auch Freddie und Bosse tragen werden.

Was mir besonders gefällt: Sie ist wind- und wetterfest und vollständig gefüttert. Immer wieder fällt mir auf, dass Jacken nur teilweise Futter haben, zum Beispiel an der Kapuze. Im Arm ist ein extra Bündchen eingenäht – so kann kein kalter Wind reinwehen. Auch im Bauchbereich sorgt ein zusätzlicher Schutz für Wärme. Der Reißverschluss ist sehr robust und die Jacke ist bei 40 Grad Feinwäsche waschbar.

Winterjacke für Melina

Meine Große brauchte eine neue Jacke, da Freddie ja ihre bisherige bekommt. Ihr Wunsch: Sie muss rosa sein. Also schaute ich und entschied mich für eine von Smafolk.

Was mir besonders gefällt: Der Print und die Farbe. Für eine Winterjacke finde ich sie auffallend hell. Das rosa und die weißen Robben dürften Melina gut sichtbar machen. Der Reißverschluss ist robust und mit einem Zipper ausgestattet – für das Öffnen und Schließen durch Kinderhände sehr hilfreich. Die Jacke ist komplett gefüttert und die Armbündchen sind durch Klett verstellbar. Ein Schutz im Bauchbereich sorgt für extra Wärme. Die Jacke ist bei 30 Grad waschbar.

Wintermütze für Freddie

Wie auch im letzten Jahr wird Freddie wieder eine senfgelbe Mütze von Finkid tragen. Von außen ist sie aus Strick und innen aus Flies.

Was mir besonders gefällt: Der Schnitt, denn die Ohren sind sehr gut geschützt.

Wintermütze für Melina

Wie auch die anderen Winteraccessoires hat sich Melina die Mütze in rosa ausgesucht. Die bunten Punkten und die bunten Bommeln gefallen aber auch mir. Von außen ist sie aus Strick, von innen aus Flies. Die Marke heißt Trespass, war mir bis dahin aber auch unbekannt.

Was mir besonders gefällt: Die Mütze hält sehr warm, durch den guten Schnitt auch an den Ohren.

Welche Marken haben euch bei Winterjacken und -schuhen überzeugt?

Kommt warm durch den Tag, Eure Jette!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*