hier wird gemotzt und gel(i)ebt

Das große Ausmisten vor dem Umzug

Das große Ausmisten vor dem Umzug

Theoretisch war mir schon bewusst, dass unsere Schränke alle eine Daseinsberechtigung haben. Sie werden gebraucht und bis oben hin genutzt. Auch wenn wir mit einer Umzugsfirma umziehen und ihnen auch das Einpacken überlassen, ich habe ausgemistet!

Zu allererst möchte ich betonen, wie gut das Aussortieren tut. Einiges landet im Müll, anderes bei Nachbarn und Freunden. Ich trenne mich von allen Dingen, die wir lange bis nie benutzt haben. Besonders in der Küche sind mit Dinge in die Hände gefallen, die hier nie verwendet wurden – zum Beispiel Buchstaben um Wörter in Kekse zu drücken. Nice to have, aber das Keksebacken mit drei Kindern sieht keine Zeit für solche Feinheiten vor.Ich habe mich auch von vielen Schuhen getrennt, denn ich werde diese Dinger mit 10 Zentimeter hohen Absätzen nicht mehr anziehen. Zum einen treffen sie nicht mehr meinen Geschmack und zum anderen denke ich mir, was ich über 5 Jahre nicht mehr an hatte, wird mir so schnell auch nicht fehlen.Auch die CDs habe ich durchgesehen und wahre Schätze aus der Vergangenheit gefunden. Tic Tac Toe, Squeezer oder Captain Jack? Ich habe sie alle. Sogar als Single. Ja, die kaufte man sich damals. Und doch trenne ich mich nun von einigen. Nicht allen. Schließlich will ich meinen Kindern später ja noch die Hits meiner Jugend vorspielen – falls wir dann noch CD-Player haben.Auch der Inhalt des Kellers offenbarte einiges. Zum Beispiel eine Kiste Bier, die aber schon lange lange abgelaufen ist.Wahrscheinlich müsste ich mich von noch mehr Dingen trennen, aber an einigen hängen halt auch einfach Erinnerungen und die möchte ich bewahren – nicht nur gedanklich, sondern auch materiell.

Wie handhabt ihr das? Mistet ihr regelmäßig aus?

Eure Jette



1 thought on “Das große Ausmisten vor dem Umzug”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*