hier wird gemotzt und gel(i)ebt

Tipps für einen Kurztrip nach Stralsund

Tipps für einen Kurztrip nach Stralsund

Stralsund, meine Heimat oder wie heißt es so schön? Ich wohne da, wo andere Urlaub machen. Ich lebe schon seit meinem Studium nicht mehr in der Hansestadt, bin aber dank Familie vor Ort oft da. Und mit den Jahren entdecke ich die Stadt immer wieder neu. Nun als Mutter und da habe ich einige Tipps zusammen geschrieben.

Anfahrt

Das Schöne an Stralsund ist ohne Zweifel die Lage. Ihr seid am Wasser, dem Sund, nur eine Brückenlänge von Rügen entfernt, in einer guten Autostunde auf dem Fischland/Darß und mit dem Boot könnt ihr bequem nach Hiddensee fahren.Aber wir wollen ja in Stralsund bleiben. Dorthin kommt ihr gut über Autobahnen aus diversen Richtungen oder aber mit dem Zug. So gibt es zum Beispiel das Stadt-Land-Meer-Ticket von der Deutschen Bahn, mit dem ihr preisgünstig von Berlin aus anreisen könnt. Wer länger hier bleiben möchte, kann mit dem Auto schöne Ausflüge machen. Aber auch ohne gibt es viel zu sehen.

Unterkunft

In der Innenstadt gibt es zahlreiche Hotels und Pensionen. Ihr könnt auch direkt am Hafen mit Blick aufs Wasser und Rügen wohnen. Da kann ich euch allerdings keine empfehlen, da ich immer „zuhause“ schlafe. Aber ich bin ganz optimistisch, dass ihr im Netz etwas passendes finden werdet.

Freizeit mit Kindern

Was kann man in Stralsund mit Kindern machen? Am bekanntesten dürfte wohl das Ozeaneum direkt am Hafen sein. Ihr erkennt es an der weißen Fassade. Lasst euch von den Eintrittspreisen nicht abschrecken, denn eure Kinder werden wirklich Freude dran haben. Es gibt viele Fische zu sehen, Pinguine auf dem Dach, Boote, Muscheln und noch mehr. Das Essen in der Kantine unten ist typisch für die Gegend: Bratkartoffeln und Fisch, aber auch Pommes für die Kids.

Bei gutem Wetter lohnt sich ein Besuch im Zoo. Wohnt ihr in der Innenstadt könnt ihr sowohl mit Bus als auch mit dem Auto fahren. Beim Durchgehen werden ihr genau erkennen, dass die Gehege nach und nach neu gemacht werden. Abgesehen von einigen Ausnahmen ist es wirklich schön da. Und auf den Rutschen auf dem Spielplatz bin ich schon als Kind gerutscht. Das Restaurant, von dem ihr übrigens auf den Spielplatz blicken könnt, hat eine ausgezeichnete Küche!Tierpark StralsundIn Stralsund könnt ihr aber auch baden gehen. Entweder im Hanse Dom, ein Spaßbad schräg gegenüber vom Zoo oder am künstlich angelegten Strand an der Promenade, direkt beim Krankenhaus. Bitte denkt dran, dass es im Norden gerne mal ein bisschen windiger ist.Bei jedem Besuch fahren wir mit der Fähre nach Rügen, genauer gesagt Altefähr. Die Überfahrt dauert nur 15 Minuten und dort wartet nicht nur ein schöner Strand, sondern auch ein Spielplatz mit Blick auf Stralsund. Einfach herrlich! Es gibt vor Ort sowohl Fischbrötchen, als auch klassische warme Küche oder Eiscafes. Für Familien mit Hund: Knapp 250 Meter von der Anlegestelle entfernt ist ein Strand für die Vierbeiner. Und wer mit größeren Kindern reist: Hinter dem Spielplatz wartet ein Waldseilpark.

Stralsund ist eine Hansestadt und dementsprechend interessant ist die Geschichte. Ihr könnt in dem Tourismusbüro auf dem Alten Markt Führungen zu Fuß buchen. Wer mit kleinen Kindern reist sollte sich auf den Weg zum Neuen Markt machen, denn da starten Rundfahrten – in Kleinbussen aber auch in einer Bimmelbahn.

Auf der Google-Karte könnt ihr einige hilfreiche Anlaufstationen, Sehenswürdigkeiten und gute Restaurants finden.

Ich hoffe, ich konnte euch die Stadt etwas schmackhaft machen. Wart ihr schon mal da und habt weitere Tipps? Dann schreibt sie mir gerne in die Kommentare.

Viel Spaß beim Reisen, Eure Jette!



1 thought on “Tipps für einen Kurztrip nach Stralsund”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*