hier wird gemotzt und gel(i)ebt

Wochenende in Bildern: Sushi statt Arcade Fire

Wochenende in Bildern: Sushi statt Arcade Fire

Guten Morgen – auf diesem Bild zum zweiten Mal. Denn nach dem Frühstück lege ich mich mit dem Babysohn noch mal hin. Es dauert nicht lange und auch die beiden anderen Kinder kommen zum Kuscheln.Was Kinder so manchmal finden und kombinieren: Federball und Tischtenniskelle. Aber es ist mit unserer kleinen Wohnung kompatibel.Wir treffen uns mit Freunden im Tierpark. Bei dem Wetter helfen gute Jacken und Pinguine, die wir während der Fütterung beobachten.

Während der Tragepause schieben wir Bosse im Fahrradanhänger und die große Schwester nutzt sofort die Chance zum Händchenhalten.
Es gibt verspätete Geburtstagsgeschenke, die zu hause natürlich sofort bespielt werden. Die Springseile können wegen des Regens draußen nicht getestet werden. Aber die Kinder spielen damit Rapunzel. Zuckersüß mit anzuschauen.Kennt ihr noch die Strickliesl? Die hat Melina geschenkt bekommen. Allerdings müssen wir das noch ein bisschen üben.Am Abend gönne ich mir ein selbstgemachtes Eis mit Erdbeeren, Mango und Kokos. Wir sind ohne zeitlichen Stress in den Sonntag gestartet. Unser Vorhaben für den Vormittag/Mittag: ein bisschen Sport im Volkspark. Denn Melina möchte, wie der Beste auch, gerne an Läufen teilnehmen. Und so haben wir Freddie und sie angemeldet – für einen Bambinilauf. Die Frage ist aber: Schaffen sie 450 Meter? Der Praxistest zeigt: Sie legen die Distanz ohne Probleme zurück.Leider bin ich nicht wie geplant zum Testen meiner neuen Rollschuhe gekommen. Die Laune der Kinder zwingt uns nach hause. Mittag versöhnt sie aber wieder etwas.Das große Kind bringe ich zum Kindergeburtstag, während der Beste mit Freddie schwimmen geht. Ja, ich habe noch immer meine Sportsachen an. Ändert sich auch nicht mehr.Boss und ich nutzen die kleine Auszeit für eine Runde kuscheln auf dem Sofa.Der Beste ist abends auf dem Arcade-Fire-Konzert, die Kinder schlafen und ich genieße nun Sushi mampfend die Ruhe. Ein kleines Highlight, wenn das große schon ausgefallen ist. Denn eigentlich wollte ich mit auf das Konzert. Leider trinkt der Babysohn die Muttermilch aus der Flasche nicht mehr. Nun gut, ich tröste mich essend drüber hinweg. Ihr wollt noch mehr Wochenenden in Bildern sehne? Dann schaut mal bei Susanne auf geborgenwachsen vorbei.

Kommt gut in die Woche, Eure Jette!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*