hier wird gemotzt und gel(i)ebt

Wochenende in Bildern: Wie viele Beutel braucht ein Mensch?

Wochenende in Bildern: Wie viele Beutel braucht ein Mensch?

Wenn das Wetter nicht nach draußen lockt, bleibt nach dem Frühstück Zeit zum Basteln. Gewünscht sind Ferngläser. Dank gesammelter Klorollen und viiiiel Klebestreifen ist der Wunsch schnell erfüllt.Da der Beste unter der Woche keine Zeit hatte, die Kinder von der Kita abzuholen, nutzt er den Samstag und fährt mit ihnen in den Filmpark Babelsberg zur Märchenparty. Und ich? Ich mache Sport. Gutes Gefühl, auch wenn man es nicht sieht.Duschen, einkaufen, Hunderunde, Essen machen. Wenn ich alleine bin, koche ich mir gerne Dinge, die die anderen nicht mögen. Pilze, Speck, Feta – dazu ein bisschen Rohkost und Oliven.Danach genießen wir die Ruhe zu Hause. Kuscheln, spielen und …… lachen.Bevor die Rasselbande nach hause kommt, bereite ich Abendbrot vor. Blumenkohlsuppe mit Kartoffeln. Schmeckt zwar nicht den Kindern, aber den Großen. Und mir immer mit etwas mehr Salz.Abends kuscheln wir uns aufs Sofa und schauen „Die Schöne und das Biest“. Und dann beginnt meine Sofazeit – mit Rohkost. Ich habe Meerrettich für mich entdeckt. Super lecker.Der Sonntag beginnt musikalisch, denn Freddie hat (mal wieder) Freude an Stift und Liederbuch.Wir nutzen eine Regenpause und besuchen das Berliner Schloss beziehungsweise die Baustelle. Und siehe da, die Muckemacher spielen – zur Freude der Kinder.Die Ein- und Ausblicke sind wirklich sehenswert.Während der Beste mit den Großen noch in den Tierpark fährt, räume ich zu hause etwas auf. Nötig hat das vor allem unser Haushaltsschrank. Wir vermeiden ja den Kauf von kleinen Tüten, was aber zu einer Unmenge an Beuteln führt. Leider. Da der Babysohn lange Mittagsschlaf hält, schaue ich „Ein Mann namens Ove“ und nähe kurze Hosen für die Kinder. Auf das der Sommer bald wieder kommt!! Und es bleibt sogar noch etwas Zeit zum Lesen, bevor der Kleinste erwacht und die Großen durch die Tür stürzen.Für die Große geht es am späten Nachmittag zum Schwimmkurs. Nachdem sie ihr Seepferdchen Ende letzten Jahres gemacht hat, konnten wir nun einen Platz im Folgekurs ergattern. Die Freude ist riesig und der kleine Bruder geht zum Zugucken mit. Bosse und ich hingegen spielen eine Runde.Abends essen wir Kartoffeln mit Möhren und Blumenkohl. Dazu Kräuterquark und Würstchen. Lecker! Und so klingt unser Wochenende langsam aus.Wollt ihr noch mehr sehen? Dann schaut mal bei Susanne auf geborgenwachsen vorbei.

Viel Spaß und startet gut in die Woche, Eure Jette!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*