hier wird gemotzt und gel(i)ebt

Motzmittwoch: Urlaub mit Kindern ist nicht erholsam

Motzmittwoch: Urlaub mit Kindern ist nicht erholsam

Drei aufgeregte Kinder, ein ballsüchtiger Hund und Eltern, die sich  nach Ruhe und Erholung sehnen. Eine Kombination, die rückblickend betrachtet, einfach nicht harmonieren kann. Es gibt im Urlaub einfach kaum Momente mit den Kindern, die ruhig sind. Unsere drei fordern, fragen, erwarten und wollen. Wir Eltern antworten, erfüllen und können. Und abends? Da harmonieren wir dann doch: schnarchend im Bett. Denn die Einschlafbegleitung ist meist auch zu unserem Zubettgehen geworden.

Wir waren baden im See, Fußball spielen, Bootfahren, haben Bücher gelesen, Vögel beobachtet, sind gelaufen, haben gelacht, fielen hin, lagen uns in den Armen und haben geschimpft. Ich mit ihnen, er mit ihm, sie mit sich.

Die Kinder haben die Familienzeit sehr genossen und waren mehr als gedacht auf uns fixiert. Spielten sie alleine, nutzte ich die Chance und ging duschen oder machte Essen. Optimistisch fuhr ich mit zwei Büchern in unseren einwöchigen Urlaub. Geschafft habe ich genau 3 Seiten. Das hat mich gewurmt, bis ich meine Erwartung geändert habe. Urlaub mit Kindern ist halt nicht erholsam. Urlaub mit Kindern ist

  • laut
  • abenteuerlich
  • witzig
  • positiv anstrengend
  • verkuschelt
  • intensiv

Nein, wir sind nicht erholt. Im Gegenteil: Urlaub ist durch das fehlende Spielzeug von zu hause und der anderen Routine vielleicht sogar anstrengender. Aber wir haben Erinnerungen geschaffen. Wir haben Dinge erlebt, die den Kindern in Erinnerung bleiben werden. Und genau das ist Urlaub mit Kindern: gemeinsame Zeit. Ja, verfügbar zu sein, ist dank der Müdigkeit nicht immer einfach. Aber die Möglichkeit einfach Ball spielen zu können, ist fantastisch. Schon vor dem Frühstück oder noch schnell im Schlafanzug vor dem Zubettgehen.

Wir haben neue Spiele probiert, weil wir endlich Zeit hatten. Eis zum Mittag, immer Draußen essen und jeden Abend ging es in den Whirlpool. Auch das ist Urlaub mit Kindern.

Ist es bei euch ähnlich? Seid ihr nach dem Urlaub auch urlaubsreif?

Sonnige Grüße, Eure Jette!



3 thoughts on “Motzmittwoch: Urlaub mit Kindern ist nicht erholsam”

  • Dieses Thema hat uns auch schon öfter bewegt. Vor allem IM URLAUB denke ich viel darüber nach,
    was der beste Urlaub (mit bald 4 Kindern) ist. Die Ansprüche und Vorstellungen sind oft sehr verschieden.
    Der beste Idee (für uns) ist Urlaub am Meer auf dem Campingplatz mit Selbstversorgung im gemieteten Häuschen.
    Viel Platz zum Rumsausen und Entdecken…bei Bedarf Restaurantbesuch.
    Am Strand kommt man zum Lesen und im gemieteten Häuschen ist es fast wie zu Hause mit den Routinen.
    Einziger Nachteil: Wir nehmen immer das halbe Haus mit + Fahrräder.
    Und unsere zwei Älteren (9 und 7) sind schon recht selbständig unterwegs und nehmen auch den Kleinen (5) mit auf Ausflüge über den Campingplatz.
    Wir hatten auch schon Hotel mit Vollpension ausprobiert. Ist alles recht angespannt und nicht ideal mit Buffet….Kinder essen früh, Mittags und Abends Pfannkuchen oder Pommes mit Ketchup. Bin kein Ernährungsfanatiker, aber das geht für mich gar nicht.

    LG Eva

    • Ja, das Gepäck ist der Wahnsinn!! Mit dem Buffet hast du Recht, da bin ich mal gespannt, wie es bei uns wird. Fahren nächsten Monat in ein Ressort mit Halbpension.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*