hier wird gemotzt und gel(i)ebt

Wochenende in Bildern #10: Kasperletheater und Paarzeit

Wochenende in Bildern #10: Kasperletheater und Paarzeit

Schon wieder vorbei – das Wochenende. Unseres war sportlich. Wir sind viel Draußen gewesen, die Kinder waren zudem noch in der Schwimmhalle und ich habe meine Kalorien beim Shoppen verbrannt. Unser Wochenende in Bildern:
Guuuuten Mörgähn! Erst mal Kaffee und der schmeckt. Oma, die das Wochenende zu Besuch ist, bespaßt die beiden Großen, der kleine Babysohn schläft und der Beste und ich essen einen Happen in Ruhe. Ruhe definiert sich als dreifach Mama übrigens neu.
Die Sonnenstrahlen locken Bosse und mich nach draußen. Da der Beste mit Oma, Melina und Freddie in der Schwimmhalle ist, genießen wir die Wärme, ich ganz klischeehaft mit einem Latte Macchiato. Zur Geburt gab es einige Gutscheine, die wir auf den Kopf hauen. Sagen wir so, ich war auch bei DM. Privatinsolvenz wäre da jetzt so ein Thema 😉 Zu hause lasse ich mir meine riesen Kalorienbombe schmecken: Milchreis mit Zimt und Zucker und Apfelmus. Muss auch mal sein. Dazu schaue ich „Falling Skies“ auf Netflix und lausche dem leichten Schnarchen vom Babysohn. Kennt jemand die Serie? Erinnert mich ein bisschen an „The Walking Death“.Dann bespaßen Bosse und ich Hund Herrmann, bevor der Rest der Familie wieder zurück kommt.Ein kurze Verschnaufspause später sitzen wir dann auch schon beim Prenzlkasper. Ein wirklich tolles kleines Puppentheater mitten im Prenzlauer Berg. Sehr zu empfehlen!Die Küche bleibt kalt und so geht es zu unserem Lieblingsitaliener um die Ecke.

Sonntag, 12. März

Nach dem Frühstück packen wir unsere sieben Sachen und machen uns auf den Weg zum Tierpark. Das Wetter ist traumhaft, die Temperaturen überschaubar. Aber gut. Mit meinem Äffchen schauen wir natürlich auch bei den anderen Affen vorbei.Schnell nach hause und ab zum Kindergeburtstag. Melina und Freddie sind zu einer Freundin eingeladen. Heißt für den Besten und mich? Nur der Babysohn bleibt bei uns. Und so nutzen wir das gute Wetter weiter, schlender durch das Bötzowviertel, den Volkspark, …

… machen Halt in unserem Lieblingsbuchladen – natürlich nicht ohne auch etwas da zu kaufen und stillen unseren Hunger in einem viel zu lauten und überteuerten Burgerladen. Aber lecker sind die Teile ja immer (leider).

Abends kehrt hier schnell Ruhe ein – der Tag war lang. Und wenn ich so auf meinen Fitnessarmbanduhr blicke, wundert mich das auch gar nicht: fast 22.000 Schritte. Mit den Kindern schauen wir ein bisschen „Findet Nemo“.

Birnen-Nuss-Brot mit dem ThermomixUnd zu guter Letzt backe ich noch ein Birnen-Nuss-Brot. Yammi <3

Wie sah euer Wochenende so aus? Bei Susanne von geborgenwachsen könnt ihr übrigens noch mehr sehen.

Viel Spaß dabei, Eure Jette!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*