hier wird gemotzt und gel(i)ebt

Farben(lern)spiele für Kinder #DIY

Farben(lern)spiele für Kinder #DIY

Gelb, rot, grün, blau – die Grundfarben lernen Kinder zwischen dem zweiten und dritten Lebensjahr. Ich habe sie spielerisch im Alltag vermittelt. Zum Beispiel beim Spazierengehen: Autos sind dankbare Lernobjekte, da die Farbe klar definiert werden kann. So kann auch das Warten an der Ampel verkürzt werden.

Zudem lese ich mit Freddie gerne „Mein erstes Buch von den Farben“. Da auf jeder Seite Bewegelemente sind, kann er spielerisch mitmachen. Um es etwas spannender zu gestalten, stelle ich Fragen: Welches Tier ist grün und kann hüpfen? Wer macht den Honig?

Auf Pinterest habe ich nun noch eine weitere Möglichkeit gefunden. Jedoch muss diese vorbereitet werden.

Ihr braucht:

  • So lernen Kinder die Farbenbuntes Tonpapier oder leere Küchenrollen, die ihr mit Farbe anmalt
  • bunte Kugeln
  • einen großen Auffangbehälter

Farblernspiel für Anfänger

Baut die Elemente so auf, dass die Kinder die Kugeln farblich den Pappsäulen zuordnen müssen.

Farblernspiel mit vielen Möglichkeiten

Farblernspiel für Fortgeschrittene

Die Kinder können die Grundfarben bereits? Super! Dann stellt die Säulen doch einfach in den Behälter, die Kugeln liegen unsortiert drum herum.

Nun stellt ihr Fragen nach Farben:

Welche Farbe haben Erdbeeren?

Wie sind Bienen gestreift? Schwarz und …?

Oder aber auch:

Was ist gelb und scheint im Sommer vom Himmel?

Farblernspiel mit vielen MöglichkeitenErrät das Kind die Farbe oder den gesuchten Gegenstand, darf es die jeweilige Farbe in die Pappsäule stecken.

Das Schöne an dieser Spielvariante: Es können beliebig viele Kinder mitspielen und es haben alle gewonnen, wenn keine Kugeln mehr übrig sind.

Ich wünsche euch und euren Kindern viel Spaß beim Spielen! Eure Jette

P.S. Habt ihr auch beim Creadienstag mitgemacht?



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*