hier wird gemotzt und gel(i)ebt

Urlaub der ersten Male

Urlaub der ersten Male

Momentan genießen wir den Urlaub an der Ostsee. Wobei man beim Wort „genießen“ glatt an Ausschlafen, gemütliches frühstücken und einen entspannten Tag denken könnte. In Ansätzen ja und mit etwas Fantasie sowieso.

Doch wie heißt es so schön? Urlaub mit Kindern heißt, die gleichen Probleme an einen anderen Ort zu fahren.

Und so stehen wir um 5 Uhr auf, sind um 6 Uhr mit dem Frühstück fertig und um 7 Uhr buddelnd am Strand.

Alleine, natürlich. Das Schöne an diesem Urlaub ist nämlich auch die Nicht-Ferienzeit: kein Anstehen und minimales Gebrüll – meist von unseren zweien. Darf gerne auch als Nachteil am Reisen in der Nicht-Ferienzeit betrachtet werden.

Ruhig, nicht draufgängerisch

Erstaunlich sind dieses Jahr Melinas Entwicklungen. Sie wird im Sommer vier Jahre alt und zählt eher zu den ruhigen nicht so draufgängerischen Kindern. Und so war es ihr Urlaub der ersten Male: Sie ritt auf einem Pony, ließ sich im Kinderbereich schminken und schläft im fremden Zimmer alleine im Dunkeln und bei geschlossener Tür.

Zwei Tage sind wir noch hier und sie darf mich gerne noch mehr überraschen und stolz machen.

Herzliche Urlaubsgrüße, eure Jette!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*