hier wird gemotzt und gel(i)ebt

Buchtipp „Nach Feierabend“

Buchtipp „Nach Feierabend“

Wer sind unsere Kollegen? Was wissen wir über sie? Wie verbringen sie ihren Feierabend? Fragen, denen Britta Stuff und Kathrin Spoerr in ihrem Buch „Nach Feierabend“ nachgehen – witzig, aber auch traurig. Auf jeden Fall lesenswert.

Denn oft kennt man sie ja nur aus dem Büro. In adretter Kleidung. Doch die Autorinnen schreiben über das danach. Und dabei geht es nicht um das klassische Feierabendbier, nein es tun sich auch Abgründe auf: Mordgedanken, ein kranker Sohn, eine Schweinezucht.
Die Kurzgeschichten lassen sich in einem Rutsch durchlesen, weil sie klug und toll geschrieben sind. Eigentlich sind es nur Alltagssituationen, Momente. Aber der Schreibstil, die Wendungen und vielleicht die eigene Fantasie machen das Buch so lesenswert. Oder wisst ihr, was eure Kollegen so am Feierabend machen?
„Nach Feierabend“ von Kathrin Spoerr und Britta Stuff, Dumont Buchverlag, 176 Seiten, 18,99



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*