hier wird gemotzt und gel(i)ebt

Die Sache mit der Verkehrserziehung

Die Sache mit der Verkehrserziehung

„Bei rot musst du stehen, bei grün darfst du gehen.“ Diesen Satz sagen wir immer wieder mit Melina auf. Inzwischen sagt sie ihn auch gerne schon zu Freddie. Er prägt sich gut und schnell ein.

Die Farben der Ampelmännchen sind ab einem gewissen Alter auch kein Problem mehr. Doch wie funktioniert Verkehrserziehung an Straßen ohne Ampel?

Wir schauen mit Melina immer nach links und rechts und dann wieder nach links, um im Falle eines heranfahrenden Autos stehen zubleiben. In Erklärungsnot kommen wir allerdings, wenn das Auto zwar kommt aber stehen bleibt.

Wann über die Straße gehen?

Es gibt Eltern, die dann trotzdem nicht rüber gehen, sondern dem Autofahrer signalisieren, weiter zu fahren. Dem Kind zeigen sie damit, dass es kein Abweichen von der Regel gibt: Die Straße wird nur überquert, wenn KEIN Auto kommt.

Wir sind uns unsicher, gehen meist allerdings rüber. Doch wie soll ein Kind die Situation einschätzen? Und dann auch noch richtig?

Wie erklärt ihr euren Kindern den Verkehr? Welche Regeln gelten in euren Familien?

Augen auf im Straßenverkehr, eure Jette.



0 thoughts on “Die Sache mit der Verkehrserziehung”

  • Hallo, wir halten es ähnlich wie ihr: der Bube 2,5 beginnt schon, es auch nachzusprechen. Wenn ein Auto stehen bleibt, erklären wir ihm, dass er nur rüber gehen darf, wenn das Auto nicht mehr rollt und der Autofahrer mit der Hand winkt. Wir erklären auch, dass er dann „danke“ zeigen soll (diese klassische Handbewegung) und es sehr nett ist. Bisher klappt das gut, ich hole mir hier aber gerne Anregungen…

    • Gut zu wissen. Ich finde es eigentlich einfacher zu sagen, dass man gar nicht rüber gehen soll. Aber das kann halt zu vielen Missverständnissen führen und ist irgendwie nicht alltagstauglich. Aber super, dass der kleine Große das schon so gut mitmacht.

  • Wir sind „noch“ bei dem Punkt, dass sie Straßen überhaupt nicht überqueren darf, wenn wir nicht dabei sind. Sobald die Straße kommt muss sie stehen bleiben und Uf uns warten. Dann schauen wir ob was kommt und gehen wenn kein Auto fährt. Allerdings ist das hier auf dem Land auch deutlich einfacher… Ampeln gibt es nur mal, wenn wir in einer Stadt sind und das recht selten. Allerdings erklärt sie uns im Auto immer ob grün oder rot ist & wir stehen bleiben müssen oder fahren dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*