hier wird gemotzt und gel(i)ebt

„F“ wie fulminant #motzmamaliest

„F“ wie fulminant #motzmamaliest

Daniel Kehlmann beschreibt in seinem Roman „F“ das Leben von drei Söhnen: ein Betrüger, Heuchler und ein Fälscher. Die Perspektiven wechseln und ermöglichen so einen vielschichtigen Roman, ohne das man als Leser den Überblick verliert.

Das ist ja nicht unbedingt selbstverständlich. „F“ ist ein witziges und spannendes Buch zugleich. Ein Meisterwerk, kurz gesagt.

Kehlmann zeichnet die Figuren für den Lesen so präzise, dass man mitfühlt, mitdenkt und lacht. Klug greift er gesellschaftliche Themen auf, gerne auch mit Denkanstößen für uns Leser. Wer Lesevergnügen sucht, wird in dem Roman fündig.

Viel Spaß beim Lesen wünscht, Jette!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*