hier wird gemotzt und gel(i)ebt

Eine RatzFatzTasche für die Kita

BildIch habe schon immer bedauert, bereits während der Schwangerschaft Entscheidungen für Püppi treffen zu müssen, ohne sie zu kennen. So haben wir uns damals entschieden, sie erst nach zwei Jahren in die Kita zu schicken. Doch jetzt, wo sie 15 Monate alt ist, sehen wir das anders. Wir kommen an keiner Kindergruppe ohne Geschrei vorbei. Sie will unbedingt zu ihnen, dazu gehören. Auf Spielplätzen ist das kein Problem. In anderen Situationen gestaltet sich das schon schwieriger. Nun stand das Schicksal auf unserer Seite: Unsere favorisierte Kita hat uns aufgrund unserer „Alle acht Wochen meld ich mich um zu sagen ,dass ich noch den Kitaplatz möchte“-Mail einen kurzfristig freigewordenen angeboten.

Eine Ganztagsstelle kommt für uns nach wie vor nicht infrage, aber eine Halbtagsstelle. So kommt Püppi unter Kinder und ich kann sie nachmittags individuell betreuen. Dienstags hatte ich dann auch noch Glück und für heute beim Jugendamt den letzten freien Termin in den nächsten drei Wochen bekommen. Und was soll ich sagen: Der Kita-Gutschein wurde sofort ausgestellt!

Morgen früh werde ich gleich die Kita anrufen und hoffe nun, dass wir schnell mit der Eingewöhnung beginnen können!

Doch nun zum Nähthema: Für die kIta brauchen wir natürlich diverse Utensilien: Wäschesack, Hausschuhe, Windeltasche. Bei der Suche nach passenden Schnittmustern bin ich auf die RatzFatzTasche gestoßen und sie ist super schön zu nähen. Ich denke, ich werde dort Windeln, Cremes und Co aufbewahren.

Zum Nachmachen empfohlen!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*